school materialSchreibst du auch gern über die Natur? Mach mit beim NatureSpots Blog!

Melde dich einfach unter hello@naturespots.net und wir richten dir deinen eigenen Blog ein - weil Natur eine gemeinsame, nicht-kommerzielle Plattform braucht!

Biodiversitätsinseln: ein angewandtes Konzept für ein Netzwerk aus Lebensräumen und Artenvielfalt in der Stadt

Biodiversitätsinseln in der Stadt - Baumscheiben als Natur Netzwerk Biodiversitätsinseln in der Stadt - Baumscheiben als Natur Netzwerk

In Wien findet aktuell der Wettbewerb "Wien wird Wow" für mehr Natur, Klimaschutz und Biodiversität statt. Dazu reiche ich das Konzept "Biodiversitätsinseln" ein, um Wien ein Netzwerk aus naturnahen Lebensräumen rund um Bäume in Parks und entlang der Straßen zu erschaffen.

Verwandeln wir die Baumscheiben in Parks und von Straßenbäumen zu Biodiversitätsinseln!
Mit einer einfachen Maßnahme, die sich bereits sofort von der MA42/ Wiener Stadtgärten umsetzen lässt, können wir Wien zu einer Stadt machen, die ein Netzwerk an natürlichen Lebensräumen für einheimische Tier- und Pflanzenarten anbietet.

 Konzept

  • Rund um möglichst viele Baumscheiben in Parks und bei Straßen-Bäumen in Wien wird ein Bereich als "Biodiversitätsinsel" erklärt. Dort wird nicht gemäht und natürlicher Bewuchs wie Wildpflanzen und Kräuter zugelassen. Dadurch entsteht ein Netzwerk aus Insel-Habitaten, das einheimische Pflanzen und Tiere fördert und Lebensräume bietet.
  • Wenn nötig kann je nach Schutzgrad und Bedarf ein Holzzaun um die Biodiversitätsinsel angebracht werden.
  • Zur Information der Bevölkerung können Schilder mit einem kurzen Infotext zum Thema die Wichtigkeit der Förderung von Stadtnatur, Biodiversität und die Effekte auf unsere Lebensqualität angebracht werden.
  • Die Biodiversitätsinseln können durch Aussaat von Samenmischungen zu einheimischen Wildpflanzen und BLumen "ge-kick-startet" werden, was besonders in Parks hilfreich sein kann um auch entsprechende Blühwiesen anzulegen.
  • Die Biodiversitätsinseln sind eine ad-hoc Maßnahme zur Renaturierung von Flächen im Stadtbereich, ohne extra Flächen umwidmen zu müssen oder Kosten zu erzeugen

Umsetzung & Partnerschaften 

  • Kosten: niedrig bis sehr niedrig.
  • Einsparungspotential durch weniger "Pflege"-Bedarf.
  • Zusätzliches Sponsoring und Logo-Placement auf den Schildern ist möglich und Biodiversitätsinseln können durch ein Patenschafts-Programm auch von Wiener Unternehmen gefördert werden.

Potentiale für mehr Artenvielfalt in der Stadt 

Durch das breite Adaptierungspotential können in Wien und anderen Städten Netzwerke an Flächen für mehr Artenvielfalt geschaffen werden. Jede Baumscheibe bildet so eine Oase, die mit den anderen Baumscheiben verknüpft ist. Dadurch können Tier- und Pflanzenarten natürlichen Raum finden und in der Stadt koexistieren, ohne dabei Flächen zur Nutzung durch Mensch und Verkehr zu verlieren.

Jede Baumscheibe eine Biodiversitätsoase - ein Netzwerk für Tier und Pflanzenarten in der Stadt (Quelle: Baumkataster Stadt Wien)

Pionierpflanzen nehmen den geschaffenen Raum schnell ein und schaffen so ein vielfältigen Angebot an Futterpflanzen und ein Habitat mitten in der Stadt. Man kann dies bei nicht-gemähten Baumscheiben beobachten, so wie zum Beispiel bei den Baumscheiben im April 2021 beim Naturhistorischen Museum NHM Wien, bevor diese abgemäht wurden - mit einer für den Stadtraum ohne Schutz beindruckenden Artenvielfalt, von Taubnesseln bis Ehrenpreis, von Wilddisteln über verschiedenste Grasarten bis Margariten, von Gänsedisteln über grosse Klette bis hin zu Klassikern wie Gänseblümchen und Löwenzahn.

Durch die Präsenz von naturnahen Inseln wird das Thema Artenschutz und Natur in der Stadt in den Blickwinkel der Menschen gerückt. Natur vor der Haustür passiert dadurch nihct nur fernab der Innenstadt, sondern kann durch die Biodiversitätsinseln täglich in unserem Umfeld wahrgenommen werden. Auch Ist der Einfluss auf die Artenvielfalt und die Nahrungsketten gegeben, was nicht nur unmittelbar in den naturbelassenen Baumscheiben Einfluss hat, sondern auch auf die Artenvielfalt und Überlebenschance von z.B. Singvögeln oder Schmetterlingen im Stadtbereich.

Platz für Nisthilfen, Totholz und Rückzugsorte

Bei ausgewählten Biodiversitätsinseln können mit optisch beindruckenden Totholz, mit Wildbienen-Nisthilfen oder durch platzierte Steine zusätzliche Rückzugsorte bzw Lebensräume geschaffen werden. Auch können in Aktionen mit Schulklassen in Wien gemeinsam Nisthilfen zur Verwendung in den Biodiversitätsinseln hergestellt werden und dies im Rahmen des Biologie-Unterrichts begleitet werden.

Das Resultat ist der Biodiversitätsinseln ist auch, dass viele Tierarten so innerhalb der Stadt Wien in einem Netzwerk aus Inseln Raum und Nahrung finden - von Schmetterlingen bzw deren Raupen auf natürlichen Futterpflanzen über Käfer bis hin zu Wildbienen. Natur braucht Raum - und gerade in der Stadt Wien kann durch diese Inseln in der Innenstadt viel für die Erhaltung der Arten und Biodiversität getan werden.

Ich hoffe, diese Einreichung stößt auf offene Ohren und Augen, und wir können bald Inseln der Artenvielfalt in der Innenstadt Wien erleben. #wienbegrünen

Was haltet ihr von der Idee? Lasst es mich gleich unten in den Kommentaren wissen!
Ich freue mich auf Feedback und Ideen, danke!

Die neue NatureSpots App Version 2.9.2 steht in de...
Kiesbeete in Wien: eine Replik der MA 42 (Wiener S...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare 1

OSWR am Sonntag, 16. Mai 2021 15:00

Super Idee!

Super Idee!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Mittwoch, 27. Oktober 2021

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.naturespots.net/

NatureSpots NSP AppScreens 06 S9 Trans

Hey, liebst du auch die Natur?

Die Natur zu beobachten macht Spaß und kann helfen, unsere Umwelt zu schützen. In der NatureSpots App kannst du deine Entdeckungen unkompliziert mit Gleichgesinnten teilen - von Tieren, Pflanzen oder Pilzen bis hin zu Zeitreihen zu Habitaten. Gemeinsam erstellen wir einen lebendige Karte der Biodiversität und dokumentieren die Gefährdung von Lebensräumen!

Jetzt mitmachen

Erstelle deinen eigenen Account oder lade dir die NatureSpots App jetzt auf dein Smartphone!

 

NatureSpots App with plants and leaves

Hol dir die App!

NatureSpots ist ein nicht-kommerzielles und 100% Community-orientiertes Projekt. Wir betreiben diese App weil wir es lieben, die Natur zu erkunden und unsere Naturbeobachtungen mit anderen zu teilen. In der App gibt es keine Werbung oder User-Tracking, und wir wollen niemanden etwas verkaufen. Hol dir die App für dein Smartphone und mach mit!

Android AppStoreBadge 150x45px IOS AppStoreBadge 150x45px

Partnerschaften für eine neue Naturerfahrung

Wir sind laufend auf der Suche nach neuen Partnen, die in Interesse an Biodiversitätsdaten, Naturbeobachtung und der Nutzung einer freien Natur-App haben. Die App basiert auf der SPOTTERON Plattform für Citizen Science Apps und wirs von uns ständig erweitert und betreut. Für unsere App Partner können wir Kommunikations-Werkzeuge, kostenlosen Zugang zum Datenverwaltungs-Interface und den Download der gesammelten Arten- und Naturbeobachtungen einrichten.

Wenn du Interesse hast, mit deiner Organisation oder Initative bei NatureSpots mitzumachen bitten wir darum, einfach ein eMail an kontakt@naturespots.net zu schreiben. Gemeinsam können wir eine zeitgemäße und ethische Plattform für Naturerfahrungen schaffen!